Multikopter "Oktokopter" mit Canon DSLR Fotokamera

Fototechnik Luftbilderstellung

 

Sony A6500, 24MP DSLM

 

 

Für die Luftbilderstellung wird hochwertige Fototechnik von Sony verwendet. Der große 24 Megapixel APS-C Bildsensor ermöglicht Luftbildaufnahmen in hoher Qualität

 

Hochwertige Bildsensoren im APS-C Format bieten einen sehr hohen Dynamikumfang und eine deutlich präzisere Helligkeitsabstufung.

 

Das Bildformat 3:2 ermöglicht einen harmonischen Bildeindruck und deutlich mehr Freiraum in der Postproduktion.

 

Die Bilderstellung im RAW Format ermöglicht eine optimale Bildbearbeitung.

So lässt sich auch unter schwierigen Lichtverhältnissen die höchstmögliche Bildqualität erzielen.

 

Die richtigen Objektive, Zeiss wenn es etwas schärfer sein darf. Nur mit

guten Objektiven kann das Kamerapotential ausgeschöpft werden. Zeiss und Sigma sind hierfür erste Wahl.

 

Eine angepasste Bildoptimierung in der Postproduktion korrigiert eventuelle Bildverzerrungen, erzielt brillante Farben und erhöht signifikant die Detailschärfe. 

 

 

Systemtechnik:

 

- Oktokopter bis 5kg mit 32bit brushless Gimbal

 

Fototechnik:

 

- Sony Alpha A6500 mit 24MP, APS-C Bildsensor, Wechselobjektive

- Zeiss Touit 12mm f 2.8, Sigma Art 19mm + 35mm f2.8

- DJI P4 Ad mit 20MP, 1 Zoll Bildsensor, variable Blende

 

 

Sony A6500, Zeiss Touit 12mm, Sigma Art 19mm + 30mm

Sony A6500, 24 MP, APS-C Bildsensor

 

Zeiss Touit 12 mm F2.8

Sigma Art 19 mm, 30 mm, 60 mm

Sony G 18-105 mm

 

Die Referenzklasse !

- Sensorgröße

- Megapixel

- Rauschverhalten

- Dynamikumfang

- Farbtiefe

 

 

 

 

 

 

Bildsensoren - Größenvergleich

 

 

   Drohnensysteme

 

1. Oktokopter Fotodrohne

    Kameratechnik: Sony A6500, 24MP, RAW Bilderstellung

 

2. DJI Inspire 1 V2.0 optimiert 

    Kameratechnik: Zenmuse X5 Kamerasystem, Objektive 12mm / 25m

 

3.  DJI Phantom 4 Advanced 

     Kameratechnik: 20MP, 1 Zoll Bildsensor, variable Blende, DNG

 

Filmtechnik Videoflüge

 

bis zu 4K HD 4096 x 2160

 

 

 

Multikoptertechnik Videografie:

 

- DJI Inspire 1 V2.0 Pro mit Zenmuse X5

- DJI Phantom 4 Advanced, 1 Zoll Sensor, variable Blende                             

- Oktokopter mit 32bit 3 Achs brushless Gimbal

 

 

Filmtechnik:

 

1. DJI Inspire 1 V2.0 mit Zenmuse X5  (X5R auf Anfrage)

 

4k HD bis 25p, Full HD 1080 bis 60p, 16MP, MOV/H.264

Objektive: Olympus 12mm + 25mm

 

2. DJI Phantom 4 Advanced

 

4k HD bis 60p, Full HD 1080 bis 120p, 20MP, MOV/H.264 + H.265

 

 

 

Für Filmflüge werden spezielle Filmkameras und Multikoptersysteme verwendet. 

 

 

Zenmuse X5

 

Das Filmsystem Zenmuse X5 ist mit einem MFT 4/3" großen Bildsensor (micro four thirds) und Wechselobjektiven ausgestattet. Diese Kameratechnik ist speziell für Filmaufnahmen optimiert und ermöglicht sehr hochwertige Aufnahmen bis zu 4k HD 4096 x 2160. Verwendet werden Objektive mit 12mm und 25mm Brennweite.

 

DJI Inspire 1 V2.0 pro

 

Zahlreiche Detailverbesserungen an dem DJI Inspire 1 Multikopter ermöglichen gleichmäßige Kamerafahrten und große Blickwinkel in alle Richtungen. 

 

Die Systembedienung erfolgt bei anspruchsvollen Filmaufnahmen durch ein 2 Mann Team (Pilot + Kameramann). Die Systemtechnik wurde hierfür weiter optimiert und ermöglicht anspruchsvolle Kamerafahrten.

 

Flugtechnik - Multikopter

 

 

Besonderes Augenmerk lege ich auf die Sicherheit der komplexen Flugtechnik.

Durch eine regelmäßige Wartung und Systemüberprüfung, liegt die

Zuverlässigkeit meiner Flugsysteme bei 100%!

 

 

Multikopter ermöglichen das Fotografieren aus ganz neuen Perspektiven. Sehr schnell einsetzbar, leise und mit den Flugeigenschaften eines Hubschraubers, können die Fluggeräte in kürzester Zeit jegliche Position in ihrem Steuerbereich anfliegen. Durch die Verwendung eines Video down link Systems kann der Pilot auf einem Monitor zeitgleich sehen was der Multikopter fotografiert bzw. filmt. Ob das Fotomotiv in der Totalen oder im Detail fotografiert werden soll, aus flachem oder steilem Winkel, alle Blickwinkel sind möglich.

Durch senkrecht erstellte Luftbildaufnahmen eignet sich diese Technik besonders für hochauflösende Orthofotos /aerial mapping. Durch das Abfliegen von Wegpunkten mittels GPS können auch große Flächen exakt und detailgenau wiedergegeben werden. Durch die Speicherung von GPS Flugdaten kann eine Flugposition punktgenau wieder angeflogen werden.